PraxisspektrumWorauf es ankommtWas zu tun istAufstellungenVeranstaltungenLiteratur & LinksKontakt / InfoWegbeschreibungüber michImpressum



Die Heilpraxis liegt zentral nördlich der Fußgängerzone. Parkmöglichkeit in der Pechmannstraße oder
in der näheren Umgebung.

aus Richtung München bzw. Weilheim: schon Autobahnausfahrt Sindelsdorf nehmen (eine Ausfahrt früher als Kochel/Murnau).
Dann für etwa 15 km der Beschilderung Richtung Murnau folgen. In Murnau ab dem Ortsschild etwa 1 km geradeaus. Dann an
der ersten Ampelkreuzung nach der ESSO-Tankstelle nach links Richtung Riegsee. Bereits nach 20 m nach rechts
in die Pechmannstraße. Nach weiteren 20 m befindet sich die Praxis auf der rechten Seite (Reihenmittelhaus).

aus Richtung Garmisch-Partenkirchen: in Murnau der B 2 Richtung Weilheim folgen. An der 4. Ampel nach dem Tunnel
geradeaus (B 2 geht nach links Richtung Weilheim). 20 m nach der Kreuzung nach rechts in die Pechmannstraße einbiegen.
Nach weiteren 20 m befindet sich die Praxis auf der rechten Seite (Reihenmittelhaus).

aus Richtung Bad Kohlgrub: in Murnau Richtung Weilheim fahren. An der 4. Ampel geradeaus (B 2 geht nach links).
20 m nach der Kreuzung nach rechts in die Pechmannstraße einbiegen. Nach weiteren 20 m befindet sich die Praxis
auf der rechten Seite (Reihenmittelhaus).
 

Mit der Bahn: von München bzw. von Garmisch-Partenkirchen fährt stündlich ein Zug (Fahrzeit 1 Stunde bzw. 30 Minuten).
Sie werden abgeholt!
Falls Sie lieber zu Fuß gehen: vom Bahnhof aus Richtung Schloßmuseum/Zentrum/Fußgängerzone. Nach etwa 300 m
für 500 m der Reschstraße folgen (B 2). Über die Kreuzung rüber und 20 m nach der Ampelkreuzung nach rechts in
die Pechmannstraße. Nach weiteren 20 m befindet sich die Praxis auf der rechten Seite (Reihenmittelhaus).

Gute Anreise !

zur Namensgebung:

Auf dem vor Jahrzehnten abgetragenen Moosberg im Murnauer Moos ließen sich Zeichen Keltischer Besiedlung finden.
Damals war Murnau nur eine mehr oder weniger befestigte Poststation mit dem Namen Murau oder Mureau.
Der Name, auf den sich später Murnau bildete, bezog sich auf das jetzige Murnauer Moos (Mure) und das Loisachtal (Aue).

Der Straßenname stammt von dem Maler "Pechmann",  der die Fresken in dem 1839 errichteten Kirchlein auf der Insel Wörth
geschaffen hat. Diese zeigen die Geschichte der Inselkirche.











 
Top